San Francisco und Kiel beschließen Zusammenarbeit

Das Rathaus von San Francisco | Foto: Travis WiseCC BY 2.0

“Kalifornische Sonne an der Kieler Förde”: Für Kiel rückt dieses Ziel jetzt näher: Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und San Franciscos Bürgermeister Edwin M. Lee haben gestern eine Absichtserklärung unterzeichnet. Sie wollen die Freundschaft der beiden Städte vertiefen und eine Partnerschaft aufbauen.

Unser Slogan “Kalifornische Sonne an der Kieler Förde” bezieht sich eigentlich auf das Selbstverständnis des WebMontags: “Inspiriert von der Kultur Silicon Valleys startete der Web Montag gegen Ende 2005 in Köln als Versuch, ein bisschen ‘kalifornischen Sonnenschein’ nach Deutschland zu bringen.” Jetzt wird es offenbar damit ernst!

Auf Facebook schrieb Ulf Kämpfer:

“Kiel ist damit die erste deutsche Stadt, mit der San Francisco partnerschaftlich verbunden ist. Bürgermeister Edwin M. Lee und ich haben dazu einen Letter of Intent (LOI = Absichtserklärung ) unterzeichnet. Daraus lässt sich was Tolles machen, da bin ich sicher. Ich freue mich darauf, diese spannende Partnerschaft gemeinsam mit den Akteuren im Rathaus und weiteren Mitstreitern der Kieler Stadtgesellschaft zu entwickeln!”

Kiel Oberbürgermeister ist zurzeit als Mitglieder ei­ner gut 50-köpfigen Delegation des Landes Schleswig-Holstein aus Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft in den USA unterwegs.

Andreas Wittke von der FH Lübeck gehört auch zu der Delegation und er hat mit Ulf Kämpfer vor der Kamera gesprochen:

3 Kommentare



  1. Richtiger müsste es heissen:
    “San Francisco und Kieler Politik beschließen Zusammenarbeit”

    Der gemeine Kieler Bürger hat auch von dieser “Partnerschaft” rein gar nichts.

    Antworten

    1. Natürlich haben die Kielerinnen und Kieler etwas davon, wenn ihre Stadt gute Beziehungen mit Partnerstädten pflegt. Das mag sich nicht direkt bei deinem Kontostand bemerkbar machen. Aber ein guter Draht ist die Basis für kulturellen und wirtschaftlichen Austausch.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.