Livestream: LoRaWAN – Große Reichweite für kleine Daten

Karte von Kiel und Umgebung mit GPS-Positionen und den LoRaWAN-Gateways, die erreicht wurden - quer über die Förde und durch die ganze Stadt

Wer Daten von Umweltsensoren einsammeln wollte, musste entweder in Reichweite eines WLAN sein, oder sich mit einem Tarif ins Handy-Netz einwählen – mit den entsprechenden Kosten. Dank LoRaWAN ist das jetzt nicht mehr nötig. Die Daten von Sensoren können ohne großen Aufwand über Kilometer transportiert werden. Wie das funktioniert und wie man damit basteln kann – das erklärt uns der Mitbegründer der IoT / The Things Network Community Kiel.

Unser Gast ist diesmal:

  • Marcus Goritz (@marcusgrtz), Ingenieur aus Kiel. Er beschäftigt sich beruflich wie auch privat mit Elektronik. Die The Things Network Community Kiel beschäftigt sich unter anderem mit dem Aufbau und der offenen Nutzung der LoRaWAN Funktechnologie.

Wann und Wo?

Am 6. April 2020, um 19 Uhr.

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.