Abschlusspräsentation “Design Thinking”-Seminar am 10. Januar

Coworking, Berlin-Style | Foto: Gabriela Avram - CC BY 2.0
Coworking, Berlin-Style | Foto: Gabriela AvramCC BY 2.0

“Wie möchtest Du in Zukunft leben und arbeiten?” mit dieser Frage hat sich das “Design Thinking”-Seminar des opencampus.sh in diesem Wintersemester beschäftigt. Die Ergebnisse stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 10. Januar 2016 von 12-14 Uhr im Starterkitchen, Kuhnkestraße 6, 24118 Kiel statt – Gäste sind gerne gesehen.

In drei Blockseminaren in Kiel, Berlin und im Wendland ist die Gruppe den Fragen auf den Grund gegangen: Wie lässt sich die Zukunft des kollaborativen Arbeitens auch auf dem Land oder in kleineren Städten gestalten? Wie kann eine Wechselbeziehung dieser Orte aussehen? Verändert sich Innovation, wenn sie an anderen Orten als in Großstädten geschieht? Wie können die Potentiale unterschiedlicher Räume zusammengebracht werden? Wie sieht kreative Kollaboration über geographische Räume hinweg aus und wann sind Grenzen digitaler Teams erreicht?

Das Besondere war der ausgesprochene Praxisbezug und die Methode des Design Thinking Prozesses. Die TeilnehmerInnen erarbeiteten ihre eigenen Lösungen für die Herausforderung in sechs verschiedenen Etappen: Das Problem und den Kontext ohne Wertung verstehen, das beobachtende Lernen von den Nutzergruppen und Empathie mit ihnen aufbauen, den Blickwinkel für die Lösungsentwicklung definieren, Innovative, wünschenswerte Ideen generieren, Prototypen erstellen, Erkenntnisse und Prototypen durch Endnutzer testen lassen und das Feedback in eine neue Runde einbauen.

Zudem wird sich im Rahmen der Abschlusspräsentation das neue Migration Hub Kiel zum ersten Mal vorstellen. Die Kontakte entstanden ebenfalls im Rahmen dieses Seminars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.